Geschichte der Gaststätte Gelder Dyck

alte-front

Im Jahre 1898 wurde das “Gelder Dyck” erbaut. 1991 wurde das Gebäude einer kompletten Verjüngungskur unterzogen.

Es wurde von grundauf umgebaut und renoviert.

Ursprünglich als reine Schenkwirtschaft eingerichtet, verfügt das Gelder Dyck heute über moderne, komfortable und freundlich eingerichtete Fremdenzimmer, ein Restaurant, einen schattigen Innenhof für gemütliche Sommerabende bei einem gepflegten Bier, zwei moderne Bundeskegelbahnen und zwei Gesellschaftsräume für Feierlichkeiten für bis zu 150 Personen.